Schwendtage, Roden und Auslichten - Jeder Wald - sei er auch noch so klein - bedarf der Pflege. Wer etwa auslichten und säubern möchte, wer abholzen z.B. eine Linde neu anpflanzen will, der achtet auf die Schwendtage (Rodungstag), nach dem Regelwerk also auf den 3. April, den 30. Juli und den Achazitag am 22. Juni.

Noch besser wird das Ergebnis der Arbeit sein, wenn diese Tage auf den abnehmenden Mond oder auf einen Frauentag fallen. An diesen Tagen abgeholzte Bäume und Sträucher wachsen nicht mehr nach.

Frauentage sind Marienfeiertage wie Maria Himmelfahrt oder Maria Lichtmeß. Diese Tage sind jedem Bauernkalender zu entnehmen (etwa wie der 15. August und der 8. September).

Alternativtage zum Roden sind die letzten drei Tage des Februar, wenn sie auf einen abnehmenden Mond fallen.

>Krecht- oder Machlholz soll geschlagen werden, den 26. Februar im abnehmenden Mond, noch besser, wenn der Krebs darauf einfällt. Diese Zeichen sind alle bewiesen und ausprobiert; geschlagenes Holz wächst nicht mehr nach, sogar die Wurzel verfault.

Gelesen in: Zeichen zum Holzschlagen und schwenden - von Ludwig Weinhold.

Von Michael Ober; Wagnermeister in St. Johann, Tyrol aufgeschreiben - abgeschrieben von Josef Schmutzer am 25. Dezember 1912. Auszüge aus: "Vom richtigen Zeitpunkt", von Johanna Pauggner/Thomas Poppe

Wilhelm Heyne Verlag München und der Diplomarbeit von Dr. Ursula Leuthold Grüsch und Daniel Bürgi!